Spielbericht

 

TSV Bad Griesbach   vs.   TTC Eggenfelden

 

2. Bezirksliga Süd   (am 25.03.2017, Heimspiel)

 

Ergebnis: 9  :  0

 

Kantersieg gegen geschwächte Eggenfeldener

 

Mit einem klaren „zu Null-Sieg“ konnten wir die zuletzt gute Mannschaftsleistung unterstreichen und schlossen damit die Saison erfolgreich ab  -  vorerst. Das Ergebnis ist jedoch geschönt, unsere Gäste aus Eggenfelden mussten auf drei ihrer gesetzten Mannschaftskollegen verzichten. Mit Christian Mehlstäubl, Moritz Schibalsky und Wolfgang Mylius fehlte ihnen schlagkräftige Unterstützung.

 

Alle drei Doppel gingen klar mit jeweils 3:0 an Griesbach (Miroslav/Gregor gg. Thomas Puchinger/Vincent Wehner;  Markus/Christoph gg. Luca Fechtner/Natthawut Traipis;  Thomas/Franz gg. Rudolf Fraunhofer/Jürgen Beyer). Sodann folgte eine einseitige Einzelrunde. Miroslav und Gregor hatten gegen die nachgerückten Thomas Puchinger bzw. Natthawut Traipis wenig Mühe (3:0 u. 3:1). In der „Mitte“ spielte Markus das Nachwuchstalent Luca Fechtner aus (3:0). Thomas hatte gegen Rudolf Fraunhofer anfänglich Probleme, konnte sich aber umstellen und das Spiel drehen (3:2). Im hinteren Paarkreuz spielte Christoph gegen Vincent Wehner, der ihn auf Trab hielt, aber im vierten Satz klein beigeben musste. Franz konnte mit einem feinen 4-Satz Erfolg zum 9:0 Endstand den Deckel drauf machen.

 

Mit diesem Sieg bleiben wir auf dem gesicherten zweiten Tabellenplatz, welcher uns für die Relegationsspiele zum Aufstieg in die 1. Bezirksliga qualifiziert. Die erste Runde findet beim Tabellenzweiten der 2. Bezirksliga West statt – daher in Siegenburg. Es ist großartig, dass wir nach dem letztjährigen Aufstieg nun sogar eine solche Chance erhalten. Die Relegation (am 22. April 2017) jedoch wartet mit starken Mannschaften auf, es stehen uns sehr schwierige Spiele zuvor. Doch auch wenn wir scheitern sollten, sind wir stolz auf die vergangene Saison, welche besser verlaufen ist, als wir es zuvor haben annehmen oder hoffen können.

 

Wir danken allen Zuschauern und Vereinskollegen, die uns unterstützt haben!

 

Aufstellung TTC Eggenfelden:   Natthawut Traipis, Thomas Puchinger, Rudolf Fraunhofer, Luca Fechtner, Jürgen Beyer, Vincent Wehner.

 

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Markus Bedau, Thomas Hrebetschek, Christoph Ziegler, Franz Götz.

 

 

 

Spielbericht

LAC Arnstorf 1978   vs.    TSV Bad Griesbach

2. Bezirksliga Süd   (am 18.03.2017, auswärts)

Ergebnis:       1  :  9

 

Kantersieg gegen abstiegsgefährdete Arnstorfer

 In unserem vorletzten Verbandsspiel der Saison gelang uns ein Kantersieg gegen die Arnstorfer Mannschaft in deren Halle. Gerade ein Doppel gaben wir ab.Das Einser-Doppel Schweikl/Mitterbauer rangen Markus & Christoph nieder, sie nutzten geschickt die Schwäche von Markus aus, der mit den Angaben von Michael Mitterbauer nicht zurechtkam (3:1). Doch die beiden anderen Doppel konnten wir für uns verbuchen. Sowohl Miroslav und Gregor (gegen Bachmaier/Wasmeier, 3:0), als auch Thomas und Franz (gegen Kronthaler/Bachmaier F., 3:0).

Sodann folgte eine Serie feiner Einzelsiege, bei der wir zusammen nur zwei Sätze abgeben mussten. Die Begegnungen waren:  Gregor gg. Bachmaier A., Miroslav gg. Schweikl, Thomas gg. Mitterbauer, Markus gg. Wasmeier, Franz gg. Kronthaler und Christoph gg. Bachmaier Florian zum Endstand von 9 : 1 für Griesbach.

Mit diesem Sieg haben wir uns den zweiten Tabellenplatz gesichert, der uns nun nicht mehr zu nehmen ist. Somit können wir Ende April an den Relegationsspielen teilnehmen, die allerdings sehr starke Gegner bereithalten werden.

Nächstes Wochenende, am Samstag, 25.03.2017, spielen wir gegen den TTC Eggenfelden in unserer Halle am Sailerberg unser letztes Verbandsspiel der Rückrunde. Dies wird eine kniffelige Aufgabe, denn die Eggenfeldener sind sehr gut aufgestellt. Wir würden uns über zahlreiche, interessierte Zuschauer sehr freuen! 

Aufstellung LAC Arnstorf 1978:   Andreas Bachmaier, Andreas Schweikl, Michael Mitterbauer, Franz-Xaver Wasmeier, Willi Krontaler, Florian Bachmaier.

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Markus Bedau, Thomas Hrebetschek, Christoph Ziegler, Franz Götz.

 

 

 

 

Spielbericht

TSV Bad Griesbach   vs.   DJK Haselbach

2. Bezirksliga Süd   (am 11.03.2017, Heimspiel)

Ergebnis: 9  :  2

 

Deutlicher Erfolg , unerwartet in dieser Höhe, aber insgesamt sicher.

Wieder guter Spieltag für den TSV Bad Griesbach, auch unsere 3. Mannschaft gewann mit 8:5 gegen

den DJK SV e.V. Hartkirchen

Wir hatten gleich einen guten Start in das Verbandsspiel, gingen durch die Doppel mit 2:1 in Führung. Miroslav & Gregor schafften einen 3:1-Sieg gegen Tobias Hager/Raphael Schönberger und Markus & Christoph einen recht glatten Sieg gegen Jochen Schäfer/Stephan Fürst. Thomas & Franz hatten gegen Dietmar und Dominik Plöchinger das Nachsehen.

Sodann folgte eine Siegesserie, die nur durch den clever herausgespielten Punkt von Dominik Plöchinger gegen Christoph für die Haselbacher unterbrochen wurde. Als erster standen Miroslav (gegen Tobias Hager) und Gregor (gegen Jochen Schäfer) an den Platten. Beide kamen ungefährdet zum Sieg, nur Gregor musste sich etwas strecken. Im mittleren Paarkreuz stellten zuerst Markus gegen Materialspieler Raphael Schönberger (3:0) und dann Thomas gegen Stephan Fürst (3:0) auf ein zwischenzeitliches 6:1.
Dominik Plöchinger erspielte sich dann wie bereits erwähnt den „Ehrenpunkt“ in den Einzeln, er kam mit dem Material von Christoph gut zurecht. Doch dann folgten drei weitere Punkte für uns. Franz schaffte – als letzter in der ersten Einzelrunde - einen klasse 5-Satz-Sieg gegen Dietmar Plöchinger. Die direkten Paarungen des ersten Paarkreuzes brachten die letzten Punkte:  Miroslav lieferte sich gegen Jochen Schäfer einen sehr sehenswerten Kampf! Die Haselbacher Nummer 1 trumpfte stark auf und brachte Miroslav etwas in Verlegenheit. Zwar war das Ergebnis auf dem Papier klar (3:0), doch die Partie war tatsächlich knapp, wurde doch jeder Satz in der Verlängerung entschieden (13:11, 14:12, 15:13). Gregor setzte sodann den Schlusspunkt gegen Tobias Hager in souveräner Manier (3:0).

Nächstes Wochenende werden wir es mit dem LAC Arnstorf 1978 zu tun bekommen (auswärts), der momentan auf dem neunten Tabellenplatz steht.

Aufstellung DJK Haselbach:   Jochen Schäfer, Tobias Hager, Stephan Fürst, Raphael Schönberger, Dietmar Plöchinger, Dominik Plöchinger.

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Markus Bedau, Thomas Hrebetschek, Christoph Ziegler, Franz Götz. 

Zeitgleich spielte unsere dritte Mannschaft gegen den DJK SV e.V. Hartkirchen und konnte einen 8:5 - Sieg erringen.    Gratulation!!

 

 

 

 

 

Spielbericht

TSV Bad Griesbach   vs.   TTV Garham e.V.

2. Bezirksliga Süd   (am 18.02.2017, Heimspiel)

Ergebnis: 9  :  2

 

Sicherer Erfolg , gleiches Ergebnis wie in der Vorrunde;

Guter Spieltag für den TSV Bad Griesbach, auch unsere 2. & 3. Mannschaft konnte gewinnen

Wie schon in der Vorrunde erreichten wir ein klares 9:2 gegen die Tischtennisfreunde Garham, unsere Gegner waren allerdings geschwächt und spielten mit einem Ersatzmann. Nur in den Doppeln sollten wir wieder unserer Schwäche erliegen und waren gleich in Rückstand, denn nur eines der drei Spiele konnten wir für uns verwerten..

Nur Miroslav und Gregor, die gegen Petermann/Sitzberger antraten, konnten ihre Partie gewinnen. Die beiden anderen Begegnungen von Markus/Christoph (gegen Smazik/Stoffel) und Thomas/Franz (gegen Ziegltrum/Obermüller) schlugen jeweils mit 3:2 zu Gunsten der Garhamer zu Buche.

Dann jedoch brachte die gesamte Mannschaft eine gute Gesamtleistung und verwandelte jedes folgende Spiel für sich. Miroslav agierte zu druckvoll für Petermann (3:0), Gregor und Libor Smazik lieferten sich einen harten Kampf, den Gregor doch im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Markus musste gegen den Materialspezialisten Ziegltrum ran (3:0) und Thomas erspielte sich einen feinen 5-Satz-Sieg gegen Gerold Stoffel. Christoph schlug sodann den nachgerückten Sitzberger mit 3:0. Franz stellte daraufhin ebenfalls mit einem 5-Satz-Sieg gegen Felix Obermüller auf einen Zwischenstand von 7:2.

Die zweite Einzelrunde sollte die Entscheidung bringen. Unsere beiden Spitzenspieler gewannen jeweils mit 3:0 gegen Smazik bzw. Petermann und brachten die Punkte zum 9:2 Endstand ein.

Ein feiner und klarer Sieg, der uns jedoch auch deutlich machte, dass wir dringend an unseren Doppeln feilen müssen. Es folgen nun zwei spielfreie Wochen, bevor wir am 11. März wieder in der Griesbacher Halle den DJK-Haselbach empfangen werden. Wir würden uns über eine interessierte Gästeschar sehr freuen.

Aufstellung TTV Garham:   Libor Smazik, Werner Petermann, Gerold Stoffel, Matthias Ziegltrum, Felix Obermüller, Thomas Sitzberger.

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Markus Bedau, Thomas Hrebetschek, Christoph Ziegler, Franz Götz. 

Auch unsere zweite und dritte Mannschaft, die zeitgleich spielten, konnten jeweils Siege verbuchen. Die Zweite - mit Simon Graw, Gerhard Graw, Andrea Lange und Erich Weidinger – gewannen gegen den TuS 1860 Pfarrkirchen II mit 8:6. Die Dritte - mit Irene Graw, Anton Eder, Stefan Ortner und Viktor Herauf – konnten ebenso einen schön herausgespielten Punkt mit 8:6 gegen den TSV Triftern 1895 IV verbuchen. Gratulation!!

 

 

 

Spielbericht

TSV Heining-Neustift   vs.    TSV Bad Griesbach

2. Bezirksliga Süd   (am 11.02.2017, auswärts)

Ergebnis: 9  :  6

 Eine (fast erwartete) Niederlage, verdienter Sieg für starke Heininger

Der TSV Heining-Neustift war uns am vergangenen Samstag, 11. Februar 2017 überlegen und fuhr einen 9:6 – Sieg gegen uns ein. Die „Heininger“ verfügen über eine klasse besetzte Mannschaft, stark aufgestellt, vom vorderen bis zum hinteren Paarkreuz, daher geht unsere Niederlage hier trotz aller Wehmut natürlich in Ordnung. Gerade unsere Spitzenspieler Miroslav und Gregor bewiesen einmal mehr Ihre Stärke, ansonsten konnte nur Christoph Ziegler einen Punkt setzen.
Die Halle war gut besucht, es war toll, dass knapp 50 Besucher den Weg zum Spielort gefunden hatten, sie wurden mit einigen spannenden Duellen belohnt.

In den Doppeln waren es wieder nur Miroslav und Gregor, die einen Punkt einfahren konnten, sie gewannen 3:1 gegen Pascal Pechura/Stephan Auer. Sowohl Markus/Thomas (gegen Grundwürmer/Zehentreiter), als auch Christoph/Franz (gegen Schiffler/Freudenstein) hatten nichts zu melden.
Wie eingangs schon erwähnt waren es nur unsere Spitzenspieler Miroslav und Gregor, die auch in den Einzeln für uns punkten konnten. Miroslav, sowie Gregor fuhren jeweils fein herausgespielte 3:0-Siege gegen Christopher Grundwürmer bzw. Pascal Pechura ein. Im mittleren Paarkreuz verlor dann Thomas Hrebetschek gegen Michael Schiffler mit 1:3. Markus spielte gegen Stephan Auer zwei gute Sätze, brach dann aber ein und gab das Spiel noch mit 2:3 ab. Franz musste Robert Zehentreiter zu seinem 3:0 gratulieren, wie auch Christoph anschließend Julian Freudenstein. Zwischenstand:  6:3 für Heining.

Die zweite Runde begann Miroslav gegen Christopher Grundwürmer, er löste die Aufgabe sicher mit 3:0. Gregor hatte hingegen schwer zu kämpfen gegen den famos aufspielenden Pascal Pechura. Sie trennten sich am Ende denkbar knapp mit 3:2 und einem 12:10 im letzten Satz für Gregor bzw. für Griesbach. Anschließend standen Markus (gegen Michael Schiffler) und Thomas (gegen Stephan Auer) auf verlorenem Posten, beide gaben ihre Spiele ab. Dann folgte ein Lichtblick für uns, Christoph holte sich einen Achtungssieg gegen den sonst so sicheren Robert „Bobby“ Zehentreiter zum 8:6, und auch Franz war gegen Julian Freudenstein auf dem Vormarsch, konnte dessen immer größer werdenden Druck aber nicht standhalten und verlor mit 2:3. Das von uns ersehnte Entscheidungsdoppel kam damit nicht mehr zum Zug.

Am Ende stand also ein verdienter 9:6-Sieg für den TSV Heining-Neustift. Damit ist dessen erster Tabellenplatz bestätigt und gefestigt, wir dürfen uns noch einige Mühe geben, damit wir noch gute Chancen auf den zweiten Platz behalten.

Nun steht unser nächstes Verbandsspiel am kommenden Samstag, 18.02.2017 gegen Garham an. Diesmal spielen wir wieder in Griesbach in eigener Halle. 

Aufstellung TSV Heining-Neustift:   Chritopher Grundwürmer, Pascal Pechura, Michael Schiffler, Stephan Auer, Robert Zehentreiter, Julian Freudenstein.

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Markus Bedau, Thomas Hrebetschek, Christoph Ziegler, Franz Götz.

 

 

 

 

 

Spielbericht

TSV Taufkirchen   vs.    TSV Bad Griesbach

2. Bezirksliga Süd   (am 04.02.2017, auswärts)

Ergebnis: 9  :  7 

Bittere Niederlage

Das Verbandsspiel gegen den TSV Taufkirchen wird uns sicher in Erinnerung bleiben. Am Ende mussten wir eine bittere Niederlage hinnehmen und unserem Gegner gratulieren. Christoph Ziegler konnte krankheitsbedingt leider nicht antreten, für ihn spielte Simon Graw.

Anfangs starteten wir noch ganz gut in die Doppel. Miroslav und Gregor mussten sich gegen A. Erhardsberger/Boros zwar etwas strecken, gaben auch den ersten Satz ab, bevor sie dann den ersten Punkt holten. Thomas und Markus standen an der zweiten Platte und kämpften gegen M. Erhardsberger/Knott und mussten in den fünften Satz, wo sie sich am Ende ganz knapp behaupten konnten. Das dritte Doppel Franz und Simon schlugen sich beachtlich gegen Niederer/Fisch, kamen aber letztendlich mit deren unangenehmen Spiel nicht zurecht und verloren im vierten Satz.  Zwischenstand:  2:1 für Griesbach.

Im vorderen Paarkreuz spielten unsere Spitzenspieler ihre Gegner regelrecht gegen die Wand. Sowohl Gregor gegen Matthias Erhardsberger, als auch Miroslav gegen Daniel Boros hatten keinerlei Mühe und erhöhten auf 4:1. Thomas war sodann gegen Andreas Erhardsberger dran und kam nicht so recht in sein Spiel, verlor leider im Vierten. Markus hatte einen hervorragenden ersten Satz, brach dann aber etwas ein und konnte sich gegen das unangenehme Spiel von Andreas Knott erst im fünften Satz behaupten. Im hinteren Paarkreuz gab es dann leider nichts zu holen, Simon (gegen Wolfgang Niederer) und Franz (gegen Roland Fisch) mussten recht klar klein beigeben. Zwischenstand: 5:4

Nun waren es wieder Miroslav und Gregor, die unseren Vorsprung ausbauten. Mit tollen Vorstellungen gewannen beide sicher ihre Spiele. Dann jedoch kam die Wende und die Taufkirchner kamen fast schon in eine Art Rausch. In der Folge Markus, Thomas, Franz und Simon fuhren allesamt Niederlagen ein. Es wollte auf unserer Seite so gar nicht laufen, es kam beim Stand von 7:8 aus unserer Sicht zum Schlussdoppel. Hier lagen alle Hoffnungen auf unsere beiden Spitzenspieler, die Matthias Erhardsberger/Andreas Knott gegenüber standen, noch ein Unentschieden aus der Begegnung herauszuholen. Es war ein sehr knappes Spiel, in dem die Taufkirchener famos aufspielten. Am Ende Stand der Sieg auf Taufkirchener Seite – nach fünftem Satz in der Verlängerung (11:9;  8:11;  12:10;  10:12;  12:10).

Das war eine wirklich bittere Niederlage, die uns nun erstmal wieder auf dem zweiten Tabellenplatz (punktgleich mit Julbach) festigt. Als Resumée lässt sich nur ziehen, dass wir uns mental stärken müssen, da wir Spieler uns durch teilweise unnötige oder unsportliche Zwischenrufe vom Publikum haben ablenken lassen, aber auch das gehört nun mal dazu. Ferner stehen uns einige extra Trainingseinheiten bevor, damit wir uns im mittleren und hinteren Paarkreuz behaupten können werden.

Unser nächstes Verbandsspiel steht am kommenden Samstag, 11.02.2017 an. Wir reisen nach Passau in die Halle des TSV Heining-Neustift, der deutlich an der Tabellenspitze steht. 

Aufstellung TSV Taufkirchen:   Matthias Erhardsberger, Daniel Boros, Andreas Erhardsberger, Andreas Knott, Wolfgang Niederer, Roland Fisch.

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Markus Bedau, Thomas Hrebetschek, Franz Götz, Simon Graw.

 

 

 

 

 

Spielbericht

 

SV Julbach   vs.    TSV Bad Griesbach

 

2. Bezirksliga Süd   (am 27.01.2017, auswärts)

 

Ergebnis: 2  :  9

 

 

 

Klarer Sieg, zweiten Tabellenplatz erobert

 

Im letzten Verbandsspiel gegen den SV Julbach konnten wir einen Kantersieg erringen. Der Ausgang mit aus unserer Sicht 9:2 Spielen war deutlich und ließ uns auf den zweiten Tabellenplatz der 2. Bezirksliga rutschen. Der SV Julbach war jedoch geschwächt, fehlte ihnen ihre Nummer Eins Markus Hintereder, der auf Hochzeitsreise war.

 

In den Doppeln gingen wir in gewohnter Konstellation an die Tische. Miroslav/Gregor gewannen klar gegen Nachtigall/Wiesmüller (3:0), Markus/Christoph hatten leider das Nachsehen gegen Lorenz/Seitz (0:3). Thomas und Franz jedoch rangen in einem hart umkämpften Spiel Westermayer/Mayerhofer einen Punkt ab (3:2)

 

Die Einzel verliefen zum größten Teil recht klar. Gregor hatte gegen die gegnerische Nummer Eins Johannes Lorenz zu kämpfen, musste sogar in den fünften Satz, konnte sich hier jedoch durchsetzen. Miroslav hatte gegen Fabian Nachtigall, der für den verreisten Hintereder in vordere Paarkreuz gerückt war, keine Probleme. Nur anschließend verlor Thomas im mittleren Paarkreuz gegen André Wiesmüller, die folgenden Punkte sollten auf unserer Seite verbucht werden. Sowohl Markus, Franz, Christoph und dann wieder in der zweiten Runde Miroslav und Gregor gewannen ihre Einzel sicher, gaben sie zusammen nur zwei Sätze ab.

 

Im nächsten Verbandsspiel am Samstag, 4. Februar 2017 werden wir dem TSV Taufkirchen (auswärts) gegenüber stehen.

 

 

 

Aufstellung SV Julbach:   Johannes Lorenz, Fabian Nachtigall, André Wiesmüller, Johann Westermayer, Walter Mayerhofer, Sebastian Seitz..

 

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Markus Bedau, Thomas Hrebetschek, Christoph Ziegler, Franz Götz.

 

 

 

 

 

Spielbericht

 

TSV Waldkirchen   vs.    TSV Bad Griesbach

 

2. Bezirksliga Süd   (am 21.01.2017, auswärts)

 

Ergebnis: 3  :  9 

 

Letztendlich doch noch ein deutlicher Sieg nach zittrigem Start 

Am Samstag spielten wir auswärts gegen den TSV Waldkirchen. In der Vorrunde schon geschwächt, mussten unsere Gastgeber diesmal auf Julian Süß verzichten, der krankheitsbedingt ausfiel. 

Die Doppel verliefen für uns nicht gut, gleich zu Anfang sollten wir mit 1:2 zurückliegen. Bultas/Bedau verpassten viele Möglichkeiten, fanden gegen Holzbauer/Guldner überhaupt nicht ins Spiel, und mussten bis in den fünften Satz gehen. Hier klappte es endlich – der erste Punkt. Auch Graw/Ziegler hatten große Probleme. Sie gingen zunächst deutlich mit 2:0 Sätzen in Führung, doch dann kamen Bogner/Eckerl immer besser ins Spiel und rissen den Punkt noch an sich. Hrebetschek/Götz taten sich gegen Dünnbier/Moosbauer schwer und lagen schnell mit zwei Sätzen im Rückstand. Den dritten Durchgang konnten sie sich noch sichern, mussten dann aber im vierten nach vergebenen Satzbällen klein beigeben. 

In den Einzeln lief es sodann besser für uns. Gregor gewann in fünf Sätzen gegen den fulminant aufspielenden „Einser“ Christoph Bogner nach vielen tollen Ballwechseln. Miroslav hatte hingegen wenig Mühe gegen Michael Eckerl (3:0). Thomas gewann ebenso klar gegen Josef Holzbauer und Markus stellte auf ein zwischenzeitliches 5:2 gegen Johannes Dünnbier, welcher sich allerdings mit Rückenschmerzen plagte. Franz verpasste im Anschluss die Siegreihe und verlor gegen Bernhard Guldner, Christoph konnte dann jedoch wieder anschließen und siegte über Markus Moosbauer. 

In der Folge waren es unsere Spitzenspieler Miroslav und Gregor und anschließend Markus, die den Sack zumachten. Miroslav machte gegen Christoph Bogner kurzen Prozess, Gregor ließ sich von Michael Eckerl nur den dritten Satz stehlen, machte das Spiel im vierten klar und Markus setzte gegen Josef Holzbauer den Schlusspunkt zum 9:3 für Griesbach. 

Unser nächstes Verbandsspiel am Freitag, 27. Januar 2017 gegen Julbach (auswärts) verheißt spannend zu werden, geht es hier doch um den zweiten Tabellenplatz und damit um dem Relegationsplatz! 

 Aufstellung TSV Waldkirchen:   Christoph Bogner, Michael Eckerl, Josef Holzbauer, Johannes Dünnbier, Bernhard Guldner, Markus Moosbauer.

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Markus Bedau, Thomas Hrebetschek, Christoph Ziegler, Franz Götz.

 

 

  

 

Spielbericht

TSV Bad Griesbach   vs.    DJK-ASV Stubenberg

2. Bezirksliga Süd   (am 14.01.2017, Heimspiel)

Ergebnis: 9  :  2

 Guter Einstieg in die Rückrunde

Am Samstag begann nach der Winterpause auch für uns die Rückrunde mit unserem ersten Verbandsspiel. Wir standen in eigener Halle dem DJK-ASV Stubenberg gegenüber.Mit leichter Umstellung unserer Doppelpaarungen starteten wir in die ersten Begegnungen:  Miroslav Bultas/Markus Bedau vs. André Heerd/Fritz Bimsner,  Gregor Graw/Christoph Ziegler vs. Ammer/Ammer  und  Thomas Hrebetschek/Franz Götz gegen Richard Brummer/Hans-Jörg Schmid.
Miroslav/Markus hatten wenig Mühe (3:0), die beiden anderen Paarungen waren weit mehr umkämpft. Die Ammer-Brüder hatten sich recht gut auf das Material von Christoph eingestellt und agierten clever. Im fünften Satz konnten Gregor und Christoph jedoch knapp den Sack zu machen. Auch Thomas und Franz mussten in den Entscheidungssatz, hatten sogar zwei Matchbälle, mussten dann aber doch noch klein beigeben.
Zwischenstand: 2:1.

Miroslav stand anschließend André Heerd gegenüber, der dem druckvollen Spiel von Miroslav nichts entgegen zu setzen hatte. Gregor spielte gegen Michael Ammer, auch hier konnten wir einen ähnlichen Spielverlauf verfolgen, beide Spiele gingen klar mit 3:0 an uns. Im mittleren Paarkreuz wurde mehr gekämpft, beide Begegnungen waren recht ausgeglichen. Markus kam mit dem sicheren Blockspiel vom Richard Brummer und vor allem mit dessen kniffligen Aufschlägen nicht zurecht, sodass der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste. Markus behielt hier letztendlich die Oberhand, wie auch Thomas an der zweiten Platte. Dessen Gegner Fritz Bimsner war heute etwas unsicher, was Thomas (3:1) klug ausnutzte. Im hinteren Paarkreuz gingen sogar beide Spiele in den fünften Satz. Christoph musste sich gegen Stefan Ammer erwehren, konnte sich nach zwei verlorenen Sätzen zurückkämpfen und einen Punktgewinn einholen. Die zweite Partie war ausgeglichen, Franz spielte sich gegen Hans-Jörg Schmid bis in den fünften Satz, in welchem jedoch sein Gegner einen Lauf hatte und tolle Bälle traf, gegen die Franz nichts mehr ausrichten konnte.  Zwischenstand: 7:2.

Sodann folgten in der zweiten Einzelrunde die beiden Spiele des vorderen Paarkreuzes. Beide waren eine klare Demonstration unserer Spitzenspieler Miroslav Bultas, der gegen Michael Ammer spielte und Gregor Graw, der André Heerd gegenüber stand. Beide gegnerischen Spieler hatten zu keiner Zeit eine Chance, so ging das Punktspiel mit 9 : 2 für Griesbach zu Ende.

Die nächsten vier Verbandsspiele müssen wir auswärts bestreiten, am Samstag, 21. Januar 2017 werden wir es mit dem TSV Waldkirchen zu tun bekommen. 

Aufstellung DJK-ASV Stubenberg:   Michael Ammer, André Heerd, Fritz Bimsner, Richard Brummer, Hans-Jörg Schmid, Stefan Ammer.

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Markus Bedau, Thomas Hrebetschek, Christoph Ziegler, Franz Götz.

 

 

 

 Spielbericht 

DJK-Haselbach   vs.   TSV Bad Griesbach 

2. Bezirksliga Süd   (am 10.12.2016, auswärts) 

Ergebnis: 1  :  9

 

Kantersieg gegen geschwächte Haselbacher 

Unser letztes Spiel in der Vorrunde bestritten wir am Samstag, 10.12.2016 in Haselbach. Die Haselbacher waren stark geschwächt, aus Krankheitsgründen fehlten ihnen Jochen Schäfer und Dietmar Plöchinger, ihre Nummer 2 und 3, was sie natürlich in eine unangenehme Stellung brachte. 

Aus Griesbacher Sicht gab es gerade einmal in den Doppeln einen Punktverlust zu beklagen. Thomas Hrebetschek und Franz Götz kämpften gegen Tobias Hager und Raphael Schönberger, mussten jedoch mit 1:3 klein beigeben. Alle weiteren Spiele fielen zu unseren Gunsten aus. Sehenswerte und lange Ballwechsel lieferten sich Tobias Hager mit Gregor Graw und in der zweiten Einzelrunde auch gegen Miroslav Bultas. Hager konnte gegen Gregor einen Satz auf seine Seite bringen, musste jedoch die Übermacht beider Kontrahenten eingestehen. In der Folge siegten Miroslav klar gegen den aufgerückten Stephan Fürst und Markus Bedau gegen den Materialspieler Raphael Schönberger. Thomas Hrebetschek hatte einige Mühe mit Dominik Plöchinger, konnte sich aber im fünften Satz durchsetzen. Darauf folgten souverän herausgespielte Siege von Franz Götz und Christoph Ziegler gegen die zwei Haselbacher Youngster Stefan Hanuss und Dominik Raab. Miroslav setzte sodann den Schlusspunkt gegen Tobias Hager mit 3:0 Sätzen zu unserem klaren 9:1-Sieg. 

Nach der Vorrunde nehmen wir nun weiterhin den zweiten Tabellenplatz hinter Heining-Neustift ein, dicht gefolgt vom SV Julbach, der am kommenden Wochenende noch das letzte Punktspiel zu absolvieren hat. Aus der Vorrunde resultieren ein paar Umstellungen in den Aufstellungen, auch eine Verstärkung ist im Gespräch, sodass die Tabelle durch die Rückrunde wieder Leben bekommen wird..   Wir sind gespannt. 

Unsere erste Begegnung in der Rückrunde steht am 14. Januar im neuen Jahr an, dann spielen wir gegen Stubenberg in eigener Halle. „Anpfiff“ ist um 2000 Uhr, wir freuen über jeden Besucher. 

Aufstellung DJK-Haselbach:   Tobias Hager, Stephan Fürst, Raphael Schönberger, Dominik Plöchinger, Stefan Hanuss, Dominik Raab. 

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Thomas Hrebetschek, Markus Bedau, Christoph Ziegler, Franz Götz.

  

 

Minimeisterschaft 03. Dezember 2016

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer und an die vielen fleißigen Helfer!

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielbericht

DJK-ASV Stubenberg   vs.   TSV Bad Griesbach

2. Bezirksliga Süd   (am 19.11.2016, auswärts)

Ergebnis: 7  :  9

 

Wieder einen knappen Sieg geschafft

Dieses Mal waren wir zu Gast in Stubenberg. Derzeit zwar auf den hinteren Rängen zu finden sind die Stubenberger nicht zu unterschätzen. Gerade in deren letztem Spiel schickten Sie Haselbach mit einem 9:6 nach Hause. Wir waren also gewarnt.

Gleich zu Anfang kamen wir durch die Doppel in Rückstand. Nur unser Spitzenpaar Bultas/Graw konnte etwas Positives verbuchen, unsere anderen beiden Paarungen mussten je nach drei Sätzen Ihren Kontrahenten zum Sieg gratulieren.

In den Einzeln war es ein ständiges Auf und Ab. Die ersten Punkte gingen zunächst wieder klar an Griesbach, Miroslav Bultas (gegen Michael Ammer) und Gregor Graw (gegen Richard Brummer) stellten mit je einem 3:0-Sieg auf einen Zwischenstand von 3:2 für uns. Markus Bedau konnte gegen André Heerd ebenfalls punkten (3:0), Thomas Hrebetschek scheiterte leider an Hans-Jörg Schmid (1:3). Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, so verlor Franz Götz unglücklich im fünften Satz in der Verlängerung gegen Stefan Ammer, Christoph Ziegler verwandelte genauso knapp gegen Fritz Bimsner zum Zwischenstand von 5:4 für Griesbach.

In der zweiten Einzelrunde deklassierte Miroslav Bultas regelrecht Richard Brummer, er schickte seinen Gegner mit insgesamt gerade acht Punkten in den drei Sätzen von der Platte. Gregor Graw erwischte hingegen einen nervenaufreibenden Tag und haderte vor allem mit dem Ballmaterial, brachte sich damit auch selbst ins Abseits. Nach anfänglich zwei gewonnenen Sätzen musste er in den Entscheidungssatz gegen Michael Ammer und konnte hier leider nichts mehr richten. Markus Bedau stand anschließend Hans-Jörg Schmid gegenüber, nach eher taktischem Kampf ging er als Sieger vom Tisch. Thomas Hrebetschek konnte hier direkt anknüpfen und brachte gegen André Heerd einen sehr knappen Sieg mit Verlängerung im fünften Satz auf unser Konto. Leider verliefen die Spiele im hinteren Paarkreuz nun nicht so glücklich für uns, beide Punkte fielen auf die Stubenberger Seite. Sowohl Christoph Ziegler (gegen Stefan Ammer), als auch Franz Götz (gegen Fritz Bimsner) gingen als Verlierer von der Platte, so dass ein letztes Doppel die Entscheidung bringen sollte. Hier war wiederum auf unser Spitzendopel Bultas/Graw Verlass, mit 3:0 Sätzen gewannen sie gegen die beiden Ammer Brüder.

Endstand:  9:7 für den TSV Bad Griesbach.  Damit halten wir den zweiten Tabellenplatz hinter Heining-Neustift, der Primus ist weiterhin ungeschlagen. Dahinter reihen sich Haselbach, Eggenfelden und Julbach, alle recht dicht beieinander, die letzten Spiele der Vorrunde können daher noch deutliche Änderungen nach sich ziehen. Im nächsten Punktspiel empfangen wir den LAC Arnstorf 1978 am kommenden Samstag, 26. November 2016 in unserer Halle.

 

Aufstellung DJK-ASV Stubenberg:   Richard Brummer, Michael Ammer, André Heerd, Hans-Jörg Schmid, Stefan Ammer, Fritz Bimsner.

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Thomas Hrebetschek, Markus Bedau, Christoph Ziegler, Franz Götz.

 

 

 

Spielbericht

TTC Eggenfelden   vs.   TSV Bad Griesbach

2. Bezirksliga Süd   (am 12.11.2016, auswärts)

Ergebnis: 7  :  9

 

Knapper Sieg, Verlass auf Spitzenspieler

Diesmal waren wir zu Gast in Eggenfelden. Wir hatten ein hartes Stück Arbeit erwartet, verfügen die Eggenfeldener doch über eine stark aufgestellte Truppe..  wir wurden nicht enttäuscht.

Die Doppel verliefen allesamt sehr eindeutig, Bultas/Graw (gegen Mehlstäubl/Schibalsky), sowie Ziegler/Bedau (gegen Mylius/Puchinger) holten Punkte für Griesbach, Hrebetschek/Götz hatten gegen Traipis/Freudenstein das Nachsehen. Mit diesem 2:1-Vorsprung starteten wir in die Einzel, wo unsere beiden Topspieler des vorderen Paarkreuzes einmal mehr souverän punkteten. Miroslav Bultas siegte gegen Christian Mehlstäubl mit 3:0, Gregor Graw ging mit 3:1 Sätzen gegen Natthawut Traipis vom Tisch. An diese Serie konnte sodann Markus Bedau mit einem 3:1-Sieg anknüpfen, er duellierte sich mit dem Abwehr-Routinier Wolfgang Mylius. Thomas Hrebetschek stand gleichzeitig dem jungen Moritz Schibalsky gegenüber, dem er jedoch nach dem Entscheidungssatz zum Sieg gratulieren musste. Im hinteren Paarkreuz unterlag Franz Götz dem sehr sicher agierenden Thomas Puchinger mit 3:0. Als letzter in der Runde verlor Christoph Ziegler zunächst den ersten Satz gegen Jari Freudenstein, war dann aber immer sicherer und drehte das Spiel zum 3:1. Nach der ersten Einzelrunde stand es somit 6:3 aus Griesbacher Sicht.

Als nächster an der Reihe waren nun wieder Miroslav und Gregor, die fast schon in gewohnter Manier ihre Spiele sicher als Punkte verbuchen konnten. Gregor kam nur im zweiten Satz in Bedrängnis, konnte sich aber befreien und beide fuhren einen ungefährdeten 3:0-Sieg ein. Hiermit war ein komfortabler 8:3-Zwischenstand erreicht, der letzte Zähler wollte aber leider einfach nicht so schnell fallen. Sowohl Thomas Hrebetschek, der sich einen kräftezehrenden 5-Satz-Kampf mit Wolfgang Mylius lieferte, als auch Markus Bedau, der gegen Moritz Schibalsky auf verlorenen Posten stand, konnten nichts Verwertbares auf unser Konto bringen. Aber auch Christoph Ziegler war gegen Thomas Puchinger machtlos, zu sicher und überlegt agierte dieser gegen unseren Materialspieler. Franz Götz hatte es sodann gegen Jari Freudenstein auf dem Schläger, konnte aber den Sack nicht zu machen und verlor doch noch mit 2:3. So musste die letzte Doppelpaarung die Entscheidung bringen, Bultas/Graw mussten sich gegen Traipis/Freudenstein beweisen. Auf unser Spitzendoppel war jedoch wieder Verlass, sie brachten das Spiel und damit den erleichternden Siegpunkt sicher auf Griesbacher Seite.

Endstand:  9:7 für den TSV Bad Griesbach;   damit ist ein derzeitiger zweiter Tabellenplatz hinter dem Meisteraspiranten Heining-Neustift erreicht, als Zwischenstand sollte dies zuversichtlich stimmen. Es stehen jedoch noch einige Prüfungen für uns auf dem Terminplan, zum nächsten Punktspiel werden wir uns am kommenden Samstag, 19. November 2016 in Stubenberg einfinden.

 

Aufstellung TTC Eggenfelden:   Natthawut Traipis, Christian Mehlstäubl, Wolfgang Mylius, Moritz Schibalsky, Thomas Puchinger, Jari Freudenstein.

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Thomas Hrebetschek, Markus Bedau, Christoph Ziegler, Franz Götz.

 

 

 

 

 

TTV Garham II   vs.   TSV Bad Griesbach

 

2. Bezirksliga Süd   (am 04.11.2016, auswärts)

 

Ergebnis: 2  :  9

 

 Klarer Sieg für Griesbach

Am Freitag, 4. November, waren wir zu Gast bei den „Tischtennisfreunden Garham“. Am Ende des Spielabends stand ein klarer Sieg für das Griesbacher Team zu Buche.

Freundlich empfangen (nach problemloser Anreise kamen wir sehr zeitig an) konnten wir uns in der recht kleinen Halle mit Holzboden auf die dortigen Verhältnisse einstimmen. Christoph Ziegler musste diesmal leider passen, so dass Simon Graw in die Mannschaft rückte.

Durch das Fehlen von Christoph waren die Doppel 2 und 3 umgestellt. Bultas/Graw spielten gegen Stoffel/Schuster einen ungefährdeten Sieg heraus. Hrebetschek/Graw S. mussten sich dem Einserdoppel Smazik/Petermann beugen und Bedau/Götz schafften nach klarem ersten Satz einen etwas zittrigen Sieg gegen das Material-Doppel Ziegltrum/Eberle.

Vorweg genommen war in den Einzeln aus Griesbacher Sicht einzig die Niederlage von Simon Graw gegen Schuster zu beanstanden, die anderen Begegnungen gingen zu unseren Gunsten aus. Zunächst standen sich Gregor Graw und Libor Smazik, sowie Werner Petermann und Miroslav Bultas gegenüber. Während sich Gregor vor allem in den ersten beiden Sätzen ordentlich strecken musste und sehenswerte Ballwechsel (3:1) lieferte, deklassierte Miroslav regelrecht den sonst so sicheren Petermann (3:0). In der Mitte war es etwas enger, Markus Bedau gab den ersten Satz gegen Gerold Stoffel ab, konnte das Spiel dann drehen und gewann mit 3:1. Thomas Hrebetschek musste gegen den Materialspieler Matthias Ziegltrum ran und hatte es nicht leicht. Gerade aber im fünften Satz spielte er taktisch sehr klug und setzte mit 11:2 einen weiteren Punkt für Griesbach. Im hinteren Paarkreuz verlor unser Ersatzmann Simon Graw nach beherztem Kampf leider gegen Thomas Schuster. Franz Götz knüpfte sodann gegen Felix Eberle wieder an unsere Serie an, machte es jedoch spannend. Nach zwei vergebenen Matchbällen im vierten Satz ging es in die Verlängerung, die Franz souverän nutzte.

Zwischenstand: 7:2.

Die zweite Einzelrunde nutzten unsere beiden Spitzenspieler und fuhren zwei Siege zum Gesamtsieg. Miroslav Bultas spielte im Tschechischen Duell gegen Libor Smazik, die Zuschauer erlebten dabei tolle Ballwechsel mit Topspinattacken von Miroslav und präzis gesetzten Blocks des Garhamers. Nach 2:1-Zwischenstand war es im vierten Satz ein Kopf-an-Kopf-Spiel mit Verlängerung, das doch mit 14:12 an Griesbach ging. Gregor spielte gegen Werner Petermann nach umkämpftem ersten Satz (15:13 Petermann) mit sehenswerten Ballwechseln einen 3:1-Sieg heraus. Somit war die Partie mit 9:2 für Griesbach entschieden.

Die nächste Begegnung steht am Freitag, den 12. November 2016 in Eggenfelden an. 

Aufstellung TTV Garham:   Libor Smazik, Werner Petermann, Gerold Stoffel, Matthias Ziegltrum, Thomas Schuster,
Felix Eberle

Für den TSV Bad Griesbach spielten:   Miroslav Bultas, Gregor Graw, Thomas Hrebetschek, Markus Bedau, Franz Götz, Simon Graw.

 

 

 

 

TSV Bad Griesbach vs. TSV Heining

Niederlage nach tollem Kampf

Ergebnis: 6  :  9

 

Am vergangenen Samstag musste die erste Mannschaft nach langem und hartem Kampf ihrem Gegner, dem TSV Heining-Neustift, zum Sieg gratulieren. Um 2000 Uhr starteten wir in die ersten Spiele, bis 2400 Uhr sollten die Kämpfe andauern, bis der Sieger feststand. Die Halle war gut gefüllt, viele Neugierige und Interessierte hatten den Weg in unsere Halle gefunden und feuerten die Spieler an. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Besucher!!

Der Titelaspirant Heining trumpfte auch sogleich in den Doppeln auf, lediglich unser Einserdoppel Bultas/Graw konnte einen Sieg gegen Auer/Pechura verzeichnen. Die beiden anderen Begegnungen verliefen deutlich für die Heininger zum 1:2 für die Gäste.

Die Spitzenspiele verliefen zu Gunsten Bad Griesbachs. Miroslav Bultas glänzte gegen einen furios aufspielenden Michael Schiffler, Gregor Graw kämpfte sich nach einem 1:2 Rückstand gegen die Heininger Nummer Eins Christopher Grundwürmer in den fünften Satz, in dem er nach toller Leistung die Oberhand behielt.

Diese kurzzeitliche Führung konnte von uns leider nicht aufrechterhalten werden, weder im mittleren, noch im hinteren Paarkreuz konnten die Griesbacher einen Punkt verzeichnen. Thomas Hrebetschek ging zunächst gegen Pascal Pechura mit 2:0 Sätzen in Führung, konnte diese jedoch leider nicht nutzen und verlor die Sätze 4 und 5 recht deutlich. Auch Markus Bedau musste über die volle Distanz gehen, unterlag jedoch gegen Stephan Auer, der geschickt seine Chancen zu nutzen wusste. Christoph Ziegler tat sich gegen Martin Lehner genauso schwer wie Franz Götz gegen Robert Zehentreiter. Beide Partien gingen deutlich an unsere Gäste, es stand nun 3:6 .

In der zweiten Einzelrunde starteten unsere Nummern Eins und Zwei ein regelrechtes Feuerwerk, beide Spiele endeten nach vielen hochklassigen Ballwechseln mit 3:1 Sätzen. Leider konnten wir hier nicht mehr anknüpfen. Thomas Hrebetschek kämpfte sich mit Stephan Auer bis in den fünften Satz, verlor diesen jedoch denkbar knapp mit 10:12. Markus Bedau war gegen Pascal Pechura schon mit 0:2 Sätzen im Rückstand, konnte dann jedoch seinen Gegner verunsichern und drehte das Spiel nochmal zum Sieg für Griesbach und verkürzte damit zum 6:7. Christoph Ziegler musste sich nach drei umkämpften Sätzen Robert („Bobby“) Zehentreiter geschlagen geben, Franz Götz nach wiederrum fünf Sätzen der Heininger Nummer Sechs Martin Lehner gratulieren.

Somit war um Mitternacht nach guten, interessanten und heißen umkämpften Spielen mit vielen sehenswerten Ballwechseln der Endstand von 6:9 auf der Anzeigetafel abzulesen. Heining-Neustift ging als verdienter Sieger aus unserer Halle, trotzdem konnten wir uns teuer verkaufen.

Die nächste Begegnung steht am Freitag, den 4. November 2016 an, dann werden wir in Garham erwartet.

Für den TSV Bad Griesbach spielten:  Miroslav Bultas, Gregor Graw, Thomas Hrebetschek, Markus Bedau, Christoph Ziegler, Franz Götz.

Aufstellung TSV Heining-Neustift:  Christopher Grundwürmer, Michael Schiffler, Stephan Auer, Pascal Pechura, Robert Zehentreiter, Martin

Lehner

 

 

Spielbericht

TSV Bad Griesbach   vs.   SV Julbach

2. Bezirksliga Süd   (am 08.10.2016, Heimspiel)

Ergebnis: 8  :  8

 Nach hartem Kampf spannendes Unentschieden

Am vergangenen Samstag fanden wir uns zu unserem dritten Punktspiel dieser Saison wieder in „unserer“ Halle in Griesbach ein, um unseren Gegner, den SV Julbach, zu empfangen. Nach den beiden ersten Begegnungen sollte es diesmal ein deutlich schwereres Stück Arbeit werden.

Es waren gleich die Doppelpaarungen, welche bereits ein Kopf an Kopf-Rennen andeuteten. Bultas/Graw dominierten Ihr Spiel (3:0), unser Zweier- und Dreier-Doppel Hrebetschek/Götz (2:3) und Ziegler/Bedau konnten sich jedoch nicht durchsetzen (0:3). Somit war hiermit bereits ein Zwischenstand von 1:2 zu verzeichnen.

Miroslav Bultas hatte in seinem ersten Einzel keine große Mühe, er stellte mit seinem klaren Sieg auf ein 2:2. Anders verlief jedoch das Aufeinandertreffen von Gregor Graw gegen Markus Hintereder. Gregor fand leider absolut nicht zu seinem Spiel, er hatte zudem schwer mit seinem (neuen) Rückhandbelag zu kämpfen. Seine „starke Seite“, die Rückhand, kam einfach nicht und der Spielaufbau war damit gestört. Dies soll jedoch nicht die Leistung der generischen Nummer Eins schmälern, er nutzte sehr geschickt die Probleme seines Gegners aus und glänzte mit tollen Abwehrparaden. Die Partie ging mit 1:3 an die Julbacher.

Im mittleren Paarkreuz musste nun der Rückstand (jetzt 2:3) wieder aufgeholt werden. Thomas Hrebetschek stand André Wiesmüller gegenüber, Markus Bedau musste sich gegen Fabian Nachtigall erwehren. Beide Spiele waren hart umkämpft, mit großem Kampfgeist gingen doch beide Punkte nach Bad Griesbach, jeweils mit einem Satzverhältnis von 3:1. Im hinteren Paarkreuz konnten wir diesmal leider nicht glänzen, Christoph Ziegler kam mit dem Spiel von Walter Mayerhofer nicht zurecht und musste sich mit 0:3 geschlagen geben. Auch Franz Götz (gegen Johann Westermayer) hatte seine Probleme, quittierte ebenfalls eine Niederlage. Somit lagen wir wieder ein Spiel zurück.

Auch in der zweiten Runde gab sich Miroslav Bultas keine Blöße und brachte einen klaren Punktgewinn auf die Griesbacher Seite zum 5:5. Gregor Graw kämpfte sich mit zuvor genannten Problemen in den fünften Satz, welchen er jedoch leider nicht mehr für sich entscheiden konnte. Thomas Hrebetschek startete mit 2:0 in sein zweites Einzel, Fabian Nachtigall fand sodann besser zu seinem Spiel und störte geschickter mit seiner unangenehmen „kurze Noppen-Rückhandseite“ zu einem 2:3 Endstand. Markus Bedau gab in seinem Spiel nur den zweiten Satz ab, in dem er unkonzentriert agierte und stellte auf den Zwischenstand 6:7. Christoph Ziegler schaffte nun einen 3:0 Sieg gegen Johann Westermayer, Franz Götz hatte leider gegen Johann Mayerhofer das Nachsehen und unterlag mit 2:3 Sätzen.

Bei dem jetzigen Stand von 7:8 kam es auf das Schlussdoppel an, welches über Unentschieden oder Niederlage entscheiden sollte. Das Spitzendoppel Bultas/Graw setzte sich hierbei jedoch sehr klar und dominant gegen Westermayer/Hintereder mit 3:0 durch, sodass wir insgesamt ein gerechtes Unentschieden verzeichnen konnten.

Die nächste Begegnung verheißt erneut einen schweren Kampf, am 29. Oktober stehen wir dem TSV Heining-Neustift gegenüber, der sehr gut aufgestellt ist - wieder vor heimischem Publikum in Bad Griesbach. 

Für den TSV Bad Griesbach spielten:  Miroslav Bultas, Gregor Graw, Thomas Hrebetschek, Markus Bedau, Christoph Ziegler, Franz Götz.

Aufstellung SV Julbach:  Markus Hintereder, Johannes Lorenz, Fabian Nachtigall, André Wiesmüller, Johann Westermayer, Walter Mayerhofer

 

 

 

 

 Spielbericht

TSV Bad Griesbach   vs.   TSV Waldkirchen

2. Bezirksliga Süd   (am 24.09.2016, Heimspiel)

Ergebnis: 9  :  2 

 Sicherer Sieg im zweiten Spiel

Diesen Samstag standen wir in unserem zweiten Punktspiel dieser Saison dem TSV Waldkirchen I vor heimischem Publikum gegenüber.  Vorweg genommen: unser Gegner war stark geschwächt, er musste auf seine Nummern 2 + 3, Michael Eckerl und Josef Holzbauer, verzichten.

 Das Spitzendoppel Bultas/Graw hatte wenig Mühe, sein Spiel den Gegnern aufzudrängen, es punktete souverän mit 3:0 Sätzen gegen Dünnbier/Guldner. Die Begegnung Hrebetschek/Götz gegen Bogner/Süß verlief umkämpfter. Der erste Satz ging an Griesbach, die nächsten drei jedoch jeweils „zu 9“ an Waldkirchen – Ausgleich zum 1:1.  Ziegler/Bedau vs Dünnbier/Moosbauer war ebenfalls ein knappes Spiel, Christoph Ziegler konnte seinen Doppelpartner Bedau, der völlig von der Rolle war, soweit mitziehen, dass am Ende ein glücklicher Sieg zu verzeichnen war.

Die beiden Spiele des vorderen Paarkreuzes gingen deutlich an die Griesbacher Spitzenspieler Bultas und Graw. (Stand nun:  4:1). Im mittleren Paarkreuz war Thomas Hrebetschek heute leider auf verlorenen Posten gegen Johannes Dünnbier, Markus Bedau konnte sich wiederum gegen den nachgerückten Bernhard Guldner recht sicher durchsetzen. Auch im hinteren Paarkreuz ließen die beiden Griesbacher Christoph Ziegler und Franz Götz nichts anbrennen und verzeichneten jeweils einen 3:1-Sieg gegen Markus Moosbauer bzw. Thomas Dünnbier.

 In den folgenden Begegnungen des vorderen Paarkreuzes ließen wiederum die Spieler Bultas und Graw ihre Überlegenheit aufblitzen, sie beherrschten ihre Spiele und stellten insgesamt auf ein ungefährdetes Endergebnis von 9:2.

In der nächsten Woche haben wir „spielfrei“, unsere nächste Begegnung folgt am 8. Oktober, wieder in unserer Bad Griesbacher Halle, dann gegen den SV Julbach. 

 Für den TSV Bad Griesbach spielten:  Miroslav Bultas, Gregor Graw, Thomas Hrebetschek, Markus Bedau, Christoph Ziegler, Franz Götz. Aufstellung TSV Waldkirchen:  Christoph Bogner, Julian Süß, Bernhard Guldner, Johannes Dünnbier, Thomas Dünnbier, Markus Moosbauer

 

 

Spielbericht 

TSV Bad Griesbach   vs.   TSV Taufkirchen 

2. Bezirksliga Süd   (am 17.09.2016, Heimspiel)

 

Guter Start in die Saison 

Zum ersten Verbandsspiel der zweiten Bezirksliga Süd standen sich am vergangenen Samstag unsere erste Mannschaft und die des TSV Taufkirchen gegenüber. 

In der eigenen Halle waren die ersten Begegnungen wie gewohnt die Doppelpaarungen. Das in der letzten Saison ungeschlagene Team Bultas/Graw erwischte einen schweren Start und verlor den ersten Satz in der Verlängerung. Auch die nächsten Sätze waren umkämpft, so recht fanden unsere Spitzenspieler nicht zu ihrem Spiel und mussten einem 1:2 Rückstand hinterher laufen. Sie konnten das Spiel noch an sich reißen und gewannen mit 3:2 Sätzen. 

Das zweite Doppel Hrebetschek/Götz spielte an der zweiten Platte furios auf und ließ dem „Einser-Doppel“ der Gegner wenig Luft. Mit einem klaren 3:0 Sieg gelang ihnen ein toller Sieg. Auch Bedau/Ziegler konnten mit einem recht klaren Spiel punkten, nach den Doppeln stand es 3:0 .  

Die ersten Einzelpaarungen waren Miroslav Bultas vs Boros und Gregor Graw vs Matthias Erhardsberger. Beide hatten wenig Mühe ihre Spiele zu dominieren, nur Gregor Graw musste einen Satz abgeben. Im mittleren Paarkreuz wurde härter gekämpft, Thomas Hrebetschek musste gegen Andreas Knott spielen, Markus Bedau hatte es mit Andreas Erhardsberger zu tun. Nach Thomas‘ Gewinn des ersten Satzes konnte sein Gegner das Spiel drehen und rang ihm ein 1:3 Endstand ab. Markus hatte einen recht sicheren Auftakt, lag mit 2:0 vorne, ehe sein Opponent sein Spiel umstellte und ihn verunsicherte. Am Ende des fünften Satzes gab es einen glücklichen Ausgang mit 3:2 für uns. Im hinteren Paarkreuz trafen Christoph Ziegler auf Wolfgang Niederer und Franz Götz auf Roland Fisch. Christoph hatte seinen Gegner gut im Griff und ließ im mit seinem unangenehmen Noppenspiel keinen Satz. Franz spielte großartig auf und rang Roland Fisch nach Verlust des ersten Satzes mit 3:1 nieder. 

Den Schlusspunkt setzte Miroslav Bultas mit 3:1 sehr sicher gegen Matthias Erhardsberger auf ein Gesamtergebnis von 9:1 Spielen. 

Dies war ein toller Auftakt in die Saison! Zugegebenermaßen ist der Endstand klarer als die Einzelspiele, ein paar Kleinigkeiten machten manchmal den Ausschlag. Mit jedoch nur wenigen Wacklern konnten wir ein sehr gutes Ergebnis erreichen und freuen uns nun auf die nächsten Punktspiele. 

Auch der zweiten Herrenmannschaft (2. Kreisliga Rottal) gelang beim 8:5-Erfolg im Derby gegen TuS Pfarrkirchen II ein Saisonauftakt nach Maß. Angeführt vom überragend aufspielenden Routinier Gerhard Graw, der neben seinen drei Einzelsiegen zusammen mit seinem Sohn Simon Graw auch im Eröffnungsdoppel siegreich blieb, gab es im Endspurt weitere Erfolge von Robert Köck (2), Simon Graw und Thomas Thul.

Gratulation!

  

 

Gregor Graw und Johann Lorenz wieder Tischtennismeister

Intensiver Turnierverlauf sowohl bei der Jugend als auch in der Herrenklasse des TSV

 

Bad Griesbach. Die Volksschulturnhalle war Schauplatz der diesjährigen Vereinsmeisterschaften im Tischtennis. In der Jugendklasse konnte Johann Lorenz seinen Titel nach hauchdünnem Spielverlauf gegen Christoph Graw, der sogar Matchball hatte, knapp verteidigen. Auf den dritten Platz kam Michael Schreiber vor Christoph Thul. Im Doppel setzten sich Lorenz/Graw gegen Schreiber/Thul durch.

In der Herrenklasse gab es zahlreiche sehenswerte Duelle, wobei Spitzenspieler Gregor Graw seiner Favoritenrolle klar gerecht wurde und mit hoher Überlegenheit erneut zu Titelehren kam. Den zweiten Platz belegte Franz Götz vor dem ebenfalls stark auftrumpfenden Simon Graw. Irene Graw bewies in der Herrenklasse mit routiniertem Spiel einmal mehr ihr Können und belegte damit den vierten Platz vor Stefan Ortner und Ulrich Knebel. Die Doppelkonkurrenz dominierten Gregor Graw/Götz vor Simon Graw/Josef Ziegler.

Bei der anschließenden Saisonabschlußfeier im Vereinslokal „Johannesklause“ gab Rüdiger Luft zunächst einen kurzen Rückblick auf das abgelaufene Jahr und dankte dabei sowohl den Spielern, als auch den Funktionären und Trainern für ihre Leistungen, ehe er zusammen mit 2. Vorstand Gerhard Graw und Jugendleiter Thomas Thul die Siegerehrung vornahm. Die Sieger und Platzierten der Herrenklasse bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des TSV Bad Griesbach (von rechts nach
links): Gregor Graw, Franz Götz, Simon Graw, Irene Graw, Stefan Ortner und Ulrich Knebel.

Besuche uns auf Facebook

  

Pokalteam erkämpft beim Deutschlandpokal 5. Platz

Überzeugende Leistung bei Deutscher Pokalendrunde auf Kreisebene

 

Bad Griesbach. Das hiesige Pokalteam machte als Bayerischer Meister auf Kreisebene bei den Deutschen Titelkämpfen, die in Fröndenberg bei Dortmund stattfanden, eine ausgesprochen gute Figur und erreichte schließlich unter den zwanzig angetretenen Pokalsiegern ihres Landesverbands einen ehrenvollen fünften Platz.

Im ersten Spiel gegen den brandenburgischen Meister SV Roskow gab es einen ungefährdeten 4:0-Erfolg. Nicht so gut lief es im zweiten Gruppenspiel gegen den sächsischen Meister SpVgg. Dresden-Löbtau II, dem man nach hartem Ringen einen verdienten 4:2-Erfolg überlassen musste. Doch ließen sich die Rottaler nicht aus dem Gleichgewicht bringen und besiegten ihrerseits im dritten Vorrundenspiel den TSV Hamburg-Hohenhorst sicher mit 4:0. Nach einem weiteren 4:2 Erfolg über den TTC 1990 Gröningen (Sachsen-Anhalt) war mit Platz 2 in Gruppe 1 der Einzug ins Viertelfinale unter Dach und Fach.

Dort erwies sich der hessische Meister TuS Steinbach nicht nur als etwas besser, sondern agierte in den entscheidenden Phasen der umkämpften Partie auch glücklicher. Mit der zu hoch ausgefallenen 4:1-Niederlage war schließlich Endstation für die tüchtigen Tischtennisspieler des TSV. Bester Bad Griesbacher war Ex-Oberligaspieler Gregor Graw mit 7:1 Siegen. Die Einzelbilanzen der übrigen Akteure lauteten: Franz Götz (4:2), Christoph Ziegler (2:3),  Simon Graw (0:1).

 

 

 

Vor dem 4:2-Erfolg über den TTC 1990 Gröningen stellten sich die Spieler des TSV Bad Griesbach v.l.n.r. Simon Graw, Christoph Ziegler, Franz Götz und Gregor Graw dem Fotografen

 

 

 

Tischtennisherren holen Bayerische Pokalmeisterschaft!

Bad Griesbacher Pokalteam gewinnt beim Endrundenturnier

in Massing und ist BTTV-Landesmeister auf Kreisebene

 

Gratulation an unser Spitzenteam!

Franz Götz, Manfred Ziegler und Gregor Graw (v.l.n.r.)

 

 

1. Kreisranglistenturnier am 06.01.2014

 

Wir gratulieren recht herzlich den Bad Griesbacher Akteuren in der Herrenklasse D zu folgenden Platzierungen:

3. Platz Markus Bedau (2. von links), 2. Platz Christoph Ziegler (3. von links) und 5. Platz Simon Graw (nicht im Bild)

 

 

VEREINSMEISTERSCHAFT 2013

 

Wir gratulieren den neuen Vereinsmeistern:

1. Platz Johann Lorenz; 2. Platz Christoph Graw; 3. Platz Christoph Thul; 4. Platz Christian Biller; 5. Platz Max Herbig; 6. Michael Schreiber; 7. Platz Jonas Engel; 7. Platz Daniel Löw; 7. Luis Hager

 

Besuch der Europameisterschaft in Schwechat (Österreich)

 

 

 Simon und Christoph Graw mit dem neuen Europameister Dimitrij Ovtcharov

 

Wann und wo sind unsere Trainingstage?

Dienstag:

Für unsere Jugend jeweils von 17.45 bis 19.00 Uhr

Für die Erwachsenen jeweils von 19.00 Uhr bis 21.30 Uhr

Gerne können sich unsere Jugendlichen dem Erwachsenen Training anschließen.

 

Donnerstag:

Nur nach Rücksprache! Es besteht die Möglichkeit (Jugendliche und Erwachsene) ab 19.30 Uhr zu trainieren.

 

Neuzugänge sind jederzeit willkommen. Vorabinformationen erhaltet Ihr von Thomas Thul Tel.Nr. 0172/7119510 oder 08532/920140.

 

Ort: Turnhalle der Grund- und Mittelschule Bad Griesbach